anonymous, hacktivist, hacker

Wie werden Webseiten angegriffen?

Schwache/gebrochene Zugangskontrollen


Zugangskontrolle bezieht sich auf Autorisierung, Authentifizierung und Benutzerprivilegien für die Webseite, Server, das Hosting-Panel, Social-Media-Foren, Systeme, Netzwerk usw. Über die Zugriffskontrolle können Sie festlegen, wer Zugriff auf Ihre Website und ihre verschiedenen Komponenten, Daten und Vermögenswerte erhält und wie viel Kontrolle und Privilegien ihm zustehen.

Hacker verwenden in der Regel Brute-Force-Angriffe wie das Erraten von Benutzernamen und Passwörtern, das Ausprobieren generischer Passwörter, die Verwendung von Passwort-Generator-Tools, Social Engineering/Phishing-E-Mails und Links usw.

Schwachstellen und Sicherheitsfehlkonfigurationen

Webseite / Code der Webanwendung
Web-Entwicklungs-Frameworks
Inhaltsverwaltungssysteme und Plug-Ins
Veraltete Komponenten
OS (Betriebssystem)
Infrastruktur, Server

In der Regel schnüffeln Hacker auf Websites herum und durchsuchen sie, um die zugrunde liegenden Schwachstellen und Schwächen zu identifizieren und dementsprechend Angriffe und Datenverstöße zu orchestrieren.

Shared Hosting

Wenn Ihre Webseite auf einer Plattform mit Hunderten von anderen Webseiten gehostet wird, ist das Risiko, gehackt zu werden, hoch, selbst wenn eine der Webseiten eine kritische Schwachstelle aufweist. Es ist einfach, eine Liste von Webservern zu erhalten, die unter einer bestimmten IP-Adresse gehostet werden, und es ist nur eine Frage der Suche nach der Schwachstelle, die ausgenutzt werden kann. Das Risiko erhöht sich noch weiter, wenn Ihre Website nicht schon in der Entwicklungsphase gesichert wird.

Integration von Drittanbietern/Diensten

Die Sicherheit Ihrer Webseite ist nur so gut wie die Ihrer Drittanbieter. Wenn man bedenkt, dass Sie wenig Kontrolle über diese Drittanbieterdienste haben, wirkt sich eine Schwachstelle oder Sicherheitsschwäche in deren Systemen/Netzwerk/Anwendung auch auf Ihre Sicherheitslage aus.

Wie schützen Sie Ihre Website vor Angriffen?

Hacker unterscheiden oft nicht zwischen einem Multi-Millionen-Dollar-Geschäft oder einem kleinen Unternehmen, das selbstgebackene Waren verkauft. Unabhängig von der Größe Ihres Unternehmens und der Art Ihrer Webseite werden die Webseiten aus verschiedenen Gründen gehackt. Ein Angreifer könnte es auf Ihre Geschäftskontinuität oder Ihre Daten abgesehen haben, wenn Sie eine große Organisation sind, oder er könnte planen, Malware einzuschleusen und Ihre Webseite zur weiteren Verbreitung zu nutzen.

Um wirksam zu verhindern, dass Ihre Webseite gehackt wird, müssen Sie über eine formelle Richtlinie verfügen, die eine kontinuierliche Bewertung der Kontrollen, Methoden zur Identifizierung und Priorisierung von Risiken und einen starken Risikominderungsplan erfordert.

Ein weiterer wichtiger Schritt, um die geschäftskritischen Informationen und die IT-Infrastruktur zu schützen, ist es professionelle IT-Sicherheits-Berater zu konsultieren, die über spezielles Wissen im Bereich der IT-Sicherheit verfügen.

Die solbytech gmbh aus Zederhaus im Lungau bietet Ihnen eine Überprüfung der IT-Infrastruktur Ihres Unternehmens sowie Handlungsempfehlungen und Lösungen an, um die Lücken oder potenziellen Sicherheitsbedrohungen zu analysieren und diese schließen zu können. Wir können auch dabei helfen, einen Aktionsplan für den Umgang mit potenziellen IT-Sicherheitsbedrohungen aufzustellen, um für eine mögliche Cyber-Attacke gerüstet zu sein.

Die IT-Security Ihres Unternehmens ist uns ein Anliegen. Daher kümmern wir uns – und im Speziellen unser IT-Sicherheits-Profi DI Manuel Dorfer, BSc, als Certified Data & IT-Security Expert – um Sie. Wir sind Ihr Ansprechpartner für Fragen rund um die Einführung und Verbesserung von IT-Security-Maßnahmen und -prozessen sowie für Vorkehrungen im Zuge des Datenschutzes. Bringen Sie Ihr Informationssicherheitsmanagement auf aktuellen Stand!

JETZT TERMIN UND KOSTENLOSE BERATUNG VEREINBAREN

www.solbytech-security.at/kontakt/ | security@solbytech.at | +43 660 5584 003